AntispamBee Reduziert das Spamaufkommen bis auf Null

Posted by in Allgemein, Sicherheit

Im Blog von Guido Mühlwitz habe ich heute über das neue interessante Workdpress Plugin AntispamBee gelesen und habe es auch sofort installiert. Damit hat Akismet nun wohl ausgedient.

Wieso das ganze? Google oder Facebook stehen in der Kritik, dass sie mit sensiblen Benutzerdaten nicht sorgsam umgehen und dass Daten deutscher Benutzer auf Servern in den USA gespeichert werden, was problematisch ist, da dort nicht mehr die Gesetzte des deutschen Datenschutzes gelten. Was jedoch kaum einer beachtet, ist dass auch das WordPress Plugin Akismet alle Kommentare nach Amerika schickt, um sie dort nach Spam zu durchsuchen. Was dann dort wirklich passiert kann keiner wirklich nachprüfen und auch wenn da nichts passiert so muss das doch nicht sein.

Was macht AntispamBee anders? Es gleicht die Kommentare mit dem öffentlichen Spammer-Datenbank Project Honey Pot ab. Ebenso kann man auch Kommentare aus bestimmten Ländern ganz sperren. Wer braucht zum Beispiel Kommentare aus Russland? Oder anders: Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass ein Kommentar aus Russland in einem kleinen deutschen Blog wirklich ein echtes Kommentar ist? – Eben!

Also dann hoffe ich, dass auch viele andere Blogger dem Beispiel folgen und AntispamBee einsetzen. =)